Beziehungen knüpfenWie und wo Sie Networking betreiben können

Bereits der Homo Sapiens hat vor rund 200.000 Jahren das erste Networking mit seinesgleichen betrieben, um sich zum gemeinsamen Jagen mit seinem Clan zu verabreden. Die Geschichte ist voll von weiteren Beispielen, bei denen sich Menschen zur Kontaktpflege zusammengefunden haben. Prominentes Beispiel der Historie ist beispielsweise die Hanse, eine Vereinigung, bei denen sich Kaufleute gegen die Piraten auf den Weltmeeren zusammengetan haben und die sich als Supermacht entwickelte.

9 Tipps, wie und wo Sie am besten networken

1. Kontakthürden überwinden

Sprechen Sie in Ihrem Alltag – ob im Schwimmbad oder im Supermarkt – Leute an. Beginnen Sie mit seichten Themen, wie „Das Wasser war heute aber kalt“, „Wieder so eine lange Schlange an der Kasse“, oder „Kennen wir uns nicht?“

2. Werden Sie zum Small Talker

Üben Sie sich im Small Talk. Ein leichter Einstieg zu Themen lässt sich auch gut erlernen, in dem Sie Menschen beobachten, die schnell Kontakte knüpfen. Hören Sie genau zu, wie diese den Einstieg in ein Gespräch finden.

3. Stellen Sie beim Kontakten Gemeinsamkeiten fest

Nach einem Einstieg durch Small Talk ist es sehr hilfreich, wenn Sie Gemeinsamkeiten mit Ihrem Gegenüber teilen. Diese verbinden und machen Gespräche erst interessant. Beispiele sind Firmen, in denen Sie gearbeitet haben oder Personen, die beide kennen, aber auch gemeinsame Hobbies oder Urlaubsziele.

4. Pflegen Sie wichtige Kontakte

Melden Sie sich in gewissen Abständen bei Kontakten, die Ihnen wichtig sind. Beispielsweise mit einer Weihnachts- oder Geburtstagskarte oder einer Empfehlung zu einem Seminar oder Veranstaltung. Wer weiß, mit was ihr wichtiger Kontakt das nächste Mal dann auf Sie zukommt?

5. Nutzen Sie Offline-Kanäle, um alte Bekannte zu treffen

Gehen Sie zu Alumni- oder Klassentreffen und kommen Sie ungezwungen mit den Leuten ins Gespräch.

6. Besuchen Sie Vorträge und Treffen, die mit Ihrem Arbeitsbereich zu tun haben

Oft gibt es u.a. Marketing- oder PR-Treffen in regelmäßigen Abständen bei Ihnen vor Ort. Dort haben Sie dann das Glück, Personen aus Ihrem Fachbereich zu treffen und Sie haben gleich gemeinsame Anknüpfungspunkte.

7. Statten Sie Rotary oder Lions Club einen Besuch ab

Wenn Sie es gehobener haben wollen und die entsprechenden Beziehungen knüpfen wollen, gehen Sie in einer Rotary oder Lions Club – sogenannte Service Clubs. Diese Clubs sind weltweit tätig und engagieren sich auch sozial.

8. Treten Sie einem Sportclub bei

Hier können Sie ungezwungen Kontakte knüpfen. Sport verbindet und Sie müssen auch nicht ausgeprägter Small Talker sein. Auch muss es nicht gleich der teure Golfclub sein. Spielen Sie gerne Volleyball, Basketball oder Fußball, lassen sich auch hier gute Kontakte knüpfen.

9. Nutzen Sie Online-Kanäle

Xing, Facebook oder Linkedin sind in aller Munde und es lassen sich leicht alte und neue Kontakte knüpfen und Sie können ungezwungen Freunde von Freunden kennenlernen.

 

Über den Autor Carolin Fischer

Carolin Fischer ist Betreiberin des Fachportals Karriere-now sowie als selbstständige Journalistin und  PR-Redakteurin der Agentur Carolin Fischer Text & PR tätig. Zuvor hat sie im PR-Bereich der Versicherungskammer Bayern und als Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung gearbeitet.

Auch auf Karriere-now

Mehr zum Thema

, ,

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.