Moderne Arbeitswelt

Action-Learning: Effektive Methode zur Lösung realer Probleme

Erfahren Sie in unserem Artikel, wie Action-Learning reale Probleme im Arbeitsalltag löst und Teams fördert. Entdecken Sie die Methode, die persönliche Fähigkeiten entwickelt und Lernkulturen stärkt.

Definition: Was ist Action-Learning?

Action-Learning, auch bekannt als handlungsorientiertes Lernen, ist eine Methode, bei der Personen in einem realen Kontext zusammenarbeiten, um praktische Probleme zu lösen. Dies steht im Kontrast zum theoretischen Lernen, das typischerweise im Klassenraum stattfindet.

Die Methode des Action-Learnings wurde in den 1940er Jahren von Reginald Revans entwickelt und basiert auf der Formel:

Lernen = programmiertes Wissen + die Fähigkeit, sinnvolle Fragen zu stellen
(engl. L = P + Q; learning = programmed knowledge + the ability to ask insightful questions).

Voraussetzungen von Action-Learning

Am effektivsten ist Action-Learning in kleinen Gruppen, wo gemeinsam an realen Herausforderungen gearbeitet wird. Es unterscheidet sich vom Erfahrungslernen (Experiential Learning), welches individuell erfolgt.

Hauptziele dieser Methode sind die Weiterentwicklung persönlicher Kompetenzen und die Förderung einer Lernkultur innerhalb einer Organisation.

Die Dauer von Action-Learning kann variieren, abhängig von den spezifischen Aufgaben und Problemen, die es zu bewältigen gilt. Es wird empfohlen, ausreichend Zeit einzuplanen, etwa bis zu acht Monate, um wesentliche Personalwechsel oder das Scheitern des Projektes zu vermeiden.

Welche Ziele verfolgt Action Learning?

Action Learning zielt auf vier Hauptbereiche ab:

  1. Umsetzung von Maßnahmen im Unternehmen zur Lösung betrieblicher Herausforderungen,
  2. Entwicklung der persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten der Mitarbeiter,
  3. Stärkung der Lernkultur innerhalb verschiedener Unternehmensbereiche,
  4. Förderung von Teamarbeit und kollaborativen Problemlösungsfähigkeiten.

Ein entscheidender Aspekt dabei ist, dass der Lernprozess an einem konkreten und bedeutenden Problem ansetzt, für das bisher noch keine Lösungen existieren. Der Lernprozess erfolgt direkt durch die Auseinandersetzung mit diesem realen Problem, wodurch auch die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Teams gefördert wird.

Literatur:

  1. Michael J. Marquardt und Shannon Banks: Optimizing the Power of Action Learning: Real-Time Strategies for Developing Leaders, Building Teams and Transforming Organizations, Nicholas Brealey Publishing, London 2018
  2. Action Learning and Action Research: Genres and Approaches, Emerald Publishing Limited, Bingley 2019
Porträtfoto von der Journalistin Carolin Fischer

Carolin Fischer ist Gründerin des Online-Magazins Karriere NOW, selbstständige Journalistin und spezialisiert auf die Themen Karriere, Softskills, Selbstmanagement und Business. Zuvor hat die Kommunikationsexpertin bei der Süddeutschen Zeitung in München gearbeitet und für ein Politmagazin des ZDFs.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner